Von Anfang an

Seit fast 100 Jahren mit Energie für unsere Heimat

Wer auf eine fast einhundertjährige Geschichte zurückblicken kann, hat viel zu berichten.

Deshalb wollen wir uns hier auf die Wiedergabe der wichtigsten Eckdaten konzentrieren.

Seit fast 100 Jahren mit Energie für unsere Heimat

 

 

28. Mai 1919
Gründung der Elektrizitätsgenossenschaft Weißachtal

1920
Das Kraftwerk Krebswasserfall liefert erstmals Strom

1921
Erste Stromlieferung nach Oberstaufen

1927
Errichtung des Betriebs- und Geschäftsgebäudes in Oberstaufen; Umzug nach Oberstaufen und Umbenennung in Weißachtalkraftwerke e.G.m.b.H. Oberstaufen

1936
Start der Versorgung von Schönau und Heimhofen

1961
Das Kraftwerk Eibele geht ans Netz

1974
Das gesamte WKW Netz ist auf 20 kV umgestellt

1981
Bezug der neuen Betriebsstätte an der Kalzhofer Straße

1989
Bezug des Neubaus mit Garagen, Werkstätten und Wohnungen am Franz-Mader-Weg und neues Maschinenhaus in Hinterhalden

1995
WKW übernehmen die Stromversorgung von Thalkirchdorf von der Allgäuer Überlandwerk GmbH, Kempten

2000
WKW übernehmen die Stromversorgung von Stiefenhofen von der EG Stiefenhofen

2001
WKW ist Gründungsmitglied der Kooperation AllgäuStrom – Die heimatstarke Energie. Gemeinsam mit 8 weiteren Partnern sollen zum Vorteil der Kunden und der Region Synergien geschaffen und genutzt werden.

2003
Das erste gemeinsame AllgäuStrom Produkt wird den Kunden angeboten.

2015
Unter der Marke AllgäuStrom können Kunden aus einer Vielzahl von Produkten den für sie passenden Strom wählen und bei einem der neun AllgäuStrom Partner beziehen.